Allgemeine Geschäftsbedingungen – Crime Runners GmbH

1. Geltung der AGBs

  1. Der Vertrag zwischen Crime Runners GmbH und Besucher über den Besuch eines teamorientierten Event wird mit der Aushändigung des Teilnahmetickets an den Besucher (im Folgenden „Crime Runner“ genannt) abgeschlossen. Mit der Erklärung, ein Teilnahmeticket erwerben zu wollen, unterwirft sich der Crime Runner diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“). Dies gilt auch für den Fall, dass der Crime Runner die Teilnahmetickets telefonisch, per Internet oder mittels anderer Kommunikationstechniken bucht.
  2. Mit der Übertragung des Teilnahmetickets auf einen Dritten wird das Vertragsverhältnis unter Anwendung dieser AGB auf den Erwerber übertragen. Der Veräußerer eines Teilnahmetickets ist verpflichtet, den Erwerber auf die Geltung dieser AGB hinzuweisen.
  3. Für Personen die sich in den Räumlichkeiten aufhalten, ohne dass diese AGB im Wege eines Vertragsabschlusses wirksam werden, gelten diese AGB entsprechend als Hausordnung.

2. allgemeine Verhaltensregeln

         Zutritt zu den Veranstaltungsräumlichkeiten

  1. Die Veranstaltungsräumlichkeiten (Spielräume) dürfen ohne gültige Teilnahmetickets nicht betreten werden. Die Crime Runners GmbH behält sich das Recht vor, die Zutrittsberechtigung zu prüfen und bei fehlender Zutrittsberechtigung, den Zutritt zu dem Spielraum zu verweigern bzw. den Crime Runner von der Teilnahme auszuschließen.
  2. Die Mitnahme von Waffen, Fotoapparaten, Digitalkameras, Video -, DVD- und ähnlichen Bild-oder Ton-Aufnahmegeräten in die Spielräume ist nicht gestattet. Der Crime Runner ist verpflichtet, derartige Gegenstände vor dem Betreten eines Spielraums am Empfang abzugeben und nach dem Verlassen des Spielraums wieder abzuholen. Geräte die binnen drei Tagen nach dem Tag des Events nicht abgeholt werden, werden dem zuständigen Fundamt in Wien übergeben.
  3. Der Verzehr mitgebrachter Speisen und/oder Getränke in den Spielräumen ist nicht gestattet.
  4. Das Personal ist berechtigt, Taschen und Kleidung eines Crime Runner vor dem Eintritt und bei Verlassen des Spielraumes zu kontrollieren. Verweigert oder verhindert der Crime Runner die Kontrolle, wird der Zutritt in den Spielraum ohne Erstattung des Ticketpreises verweigert. Stellt sich nach Betreten des Spielraums durch den Crime Runner heraus, dass dieser einen der verbotenen Gegenstände in die Räumlichkeiten mitgenommen hat, wird der Crime Runner ohne Erstattung des Ticketpreises des Events verwiesen.
    Verhalten im Spielraum
  5. Die Crime Runners GmbH behält sich das Recht vor, Crime Runner, die andere Teilnehmer oder Mitarbeiter belästigen und/oder die sich Anordnungen der Crime Runners GmbH widersetzen, den Erwerb von Teilnahmetickets für bestimmte Zeit oder in schwerwiegenden Fällen auf Dauer zu versagen sowie den Zutritt zu den Geschäftsräumen zu versagen.
  6. Crime Runner können nach einer Mahnung des Personals ohne Erstattung des Teilnahmepreises vom Events ausgeschlossen werden, wenn sie:
    • in den Räumlichkeiten rauchen;
    • Essensreste auf den Boden werfen oder sonst den Spielraum verunreinigen;
    • Waffen oder sonstige gefährliche oder verbotene Gegenstände in den Spielraum mitnehmen, und zwar unabhängig davon, ob diese konkret benutzt werden oder nicht;
    • ohne Genehmigung der Crime Runners GmbH Speisen und/oder Getränke in den Spielraum mitnehmen.
  7. Nach Ende des Events sind die Spielräume durch die gekennzeichneten Ausgänge zu verlassen. Der Aufenthalt in den Spielräumen ist nach Ende des Events unzulässig.
  8. Das Entfernen, Beschädigen oder Zerstören von Gegenständen und Requisiten der Spielräume ist strengstens verboten und wird zivil- und strafrechtlich verfolgt. Crime Runner sind verpflichtet für alle durch sie vorsätzlich entstandenen Schäden Ersatz zu leisten.
    Verbot von Bild- und Tonaufnahmen
  9. Filme (Laufbildwerke) sind urheberrechtlich geschützte Werke. Das Vervielfältigen, Verbreiten oder das öffentliche Aufführen dieser Werke ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Crime Runners GmbH ist strafbar und kann überdies zivilrechtlich verfolgt werden. Bild- oder Tonbandaufnahmen während eines Events sind daher (auch für private Zwecke) unter keinen Umständen zulässig.
  10. Liegen Anhaltspunkte vor, dass ein Crime Runner Bild oder Tonaufnahmen während der Filmvorführung angefertigt oder anzufertigen versucht hat, kann das Personal in angemessener Weise anhalten (§ 80 Abs. 2 StPO). Das Personal wird die Anhaltung unverzüglich dem nächsten Sicherheitsorgan bekannt geben.
  11. Die Anhaltung kann unterbleiben, wenn der Crime Runner der Aufforderung des Personals, seine Identität nachzuweisen nachkommt und das Gerät, mit dem die Bild- oder Tonaufnahme mutmaßlich erfolgt ist, in die Verwahrung des Personals übergibt. Die Crime Runners GmbH wird in diesem Fall unverzüglich entsprechende Schritte zur Aufklärung des Sachverhalts setzen. Werden die in Verwahrung genommenen Gegenstände nicht binnen acht Wochen gerichtlich beschlagnahmt, werden sie dem Crime Runner am Empfang zurückerstattet. Eine Versendung der in Verwahrung übernommenen Gegenstände kann nur auf Kosten und Risiko des Crime Runners erfolgen.

3. Bestellvorgang / Erwerb der Teilnahmetickets für Events

  1. Für den Erwerb der Teilnahmetickets gelten die für das jeweilige Event ausgewiesenen Preise. Die Preise enthalten die Umsatzsteuer und andere Abgaben in der gesetzlich vorgeschriebenen Höhe. Die Darstellung der Eventdienstleistungen im Online-Shop stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen auf den Websites der Crime Runners GmbH begründen keine Zusicherung oder Garantie. Irrtümer bleiben vorbehalten.
  2. Der Crime Runner kann aus dem Sortiment der Crime Runners GmbH Eventdienstleistungen unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche „ Warenkorb“ in einem Warenkorb sammeln. Im Warenkorb kann die getroffene Auswahl nachträglich noch angepasst werden. Innerhalb des Warenkorbs kann der Crime Runner über die Schaltfläche „Zur Kasse“ den Bestellvorgang abschließen.
  3. Über die Schaltfläche „Jetzt kaufen“ gibt der Crime Runner einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Events ab. Vor Absenden der Bestellung kann der Crime Runner die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion “zurück” zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Pflichtangaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.
  4. Die Crime Runners GmbH schickt nach Abschluss des Bestellvorgangs dem Crime Runner eine automatische Empfangsbestätigung/Bestellbestätigung per Email zu, in welcher die Bestellung nochmals aufgeführt ist und die der Crime Runner ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert den Eingang der Bestellung bei der Crime Runners GmbH und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn die Crime Runners GmbH die bestellte Eventdienstleistung innerhalb von 3 Tagen an den Crime Runner versendet oder den Versand innerhalb von 3 Tagen in einer zweiten Email, per ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt.
  5. Soweit die Crime Runners GmbH die Zahlung per Vorauskasse ermöglicht, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 14 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung eingegangen ist, tritt die Crime Runners GmbH vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung storniert ist und die Crime Runners GmbH keine Leistungspflicht trifft. Eine Reservierung des Events bei Vorauskasse erfolgt daher maximal für 14 Kalendertage.
  6. Bei Vorbestellung müssen die Teilnahmetickets spätestens 15 Minuten vor Beginn des Events abgeholt und bezahlt werden. Nicht fristgerecht abgeholte Teilnahmetickets kann die Crime Runners GmbH ohne Rücksichtnahme auf die Vorbestellung weiterverkaufen.
  7. Besondere Rücktrittsbestimmungen: Crime Runner können – unabhängig geltender verbraucherrechtlicher Bestimmungen (siehe hierzu unsere untenstehende Widerrufsbelehrung) – bis zu 48 Stunden vor dem gebuchten Termin ohne Angaben von Gründen die Teilnahmetickets zurückgeben und bekommen den kompletten Kaufpreis rückerstattet. Danach ist eine Rücknahme oder ein Umtausch bezahlter Teilnahmetickets nicht mehr möglich. Um den Rücktritt ausüben zu können, informiert uns der Crime Runner bitte mittels einer eindeutigen Erklärung oder verwendet das Widerrufsformular, dass der Crime Runner den Vertrag widerrufen möchte. Entweder per Mail an info@crimerunners.at oder mit einem Brief per Postsendung an unsere Adresse: Maria-Theresien-Str. 3/1a in 1090 Wien. Ein Ersatz für nicht oder nur teilweise (z.B. durch Zuspätkommen) in Anspruch genommene Teilnahmetickets oder für wie auch immer abhanden gekommene Teilnahmetickets wird nicht geleistet.

4. Zahlungsmodalitäten

  1. Der Crime Runner kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen und wird über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet: crimerunners.at/zahlungsmethoden
  2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.
  3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt (z.B. PayPal, Kreditkartenanbieter), so gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

5. Gutscheine

  1. Pro Team und Teilnahme kann nur ein Gutschein genutzt werden. Die Gutscheine können nicht kombiniert werden.
  2. Bei Buchung einer Teilnahme über einen Drittanbieter können keine Gutscheine genutzt werden.
  3. Eine Barablöse der Gutscheine ist nicht möglich.

6. Verwendung von Fotos der Crime Runner auf Facebook / Einwilligungen

  1. Um die Dienstleistungen der Crime Runners GmbH besser präsentieren und deren Reichweite sowie Bekanntheit erhöhen zu können, veröffentlicht die Crime Runners GmbH regelmäßig Fotos von Crime Runnern auf dem zugehörigen Facebook-Account (https://www.facebook.com/crimerunners/). Jeder Crime Runner wird nach Abschluss des Events ausdrücklich um Einwilligung in diese Nutzung und entsprechende Verarbeitung gebeten und kann diese selbstverständlich ablehnen. In diesem Fall erhält der Crime Runner das angefertigte Foto zur ausschließlich privaten Nutzung und werden die Bilddaten unmittelbar nach Übersendung oder Übergabe an den Crime Runner gelöscht.
  2. Die Einwilligungen des Crime Runners hinsichtlich der vorstehend genannten Nutzung betreffen zum einen das Recht am eigenen Bild und zum anderen die datenschutzrechtliche Verarbeitung der zugehörigen Bilddaten zu diesem Zweck. Hierauf wird der Crime Runner durch unser entsprechend geschultes Personal insbesondere hingewiesen und kann sich bei weiteren Fragen gern an dieses wenden.

7. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

  1. Verbraucher ist jede Person die ein Rechtsgeschäft vornimmt, welches nicht zum Betrieb ihres Unternehmens gehört.
  2. Ist der Crime Runner Verbraucher so hat der Crime Runner das Recht innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsschlusses ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss uns der Crime Runner mittels Brief oder Email über den Entschluss den Vertrag zu widerrufen informieren (Crime Runners GmbH, Maria Theresien Straße 3/1, A-1090 Wien, Österreich, Email: info@crimerunners.at). Hierfür kann der Crime Runner das nachstehende Muster-Widerrufsformular verwenden, welches jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist. Die Widerrufsfrist ist eingehalten, wenn der Crime Runner die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist übersendet.
  3. Wenn der Crime Runner den Vertrag widerruft, werden wir nach Eingang des Widerrufs alle Zahlungen die wir erhalten haben unverzüglich erstatten. Für die Rückzahlung verwenden wir dieselbe Zahlungsart, die der Crime Runner bei der Zahlung verwendet hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Im Rahmen der Rückzahlung werden keine Entgelte berechnet.
  4. Verbraucher können das nachstehende Widerrufsformular (Muster) verwenden.

An Crime Runners GmbH, Maria Theresien Straße 3/1, A-1090 Wien, Österreich oder per Email an: info@crimerunners.at:

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung folgender Dienstleistung(en):

________________________________________________________________

 

bestellt am: ________________ / Buchung bestätigt am: __________________

 

Name des Verbrauchers: __________________________________________

 

Anschrift des Verbrauchers: ________________________________________

 

Unterschrift des Verbrauchers ______________________________________

(nur bei Übersendung auf Papier notwendig)

 

Datum _______________

8. Haftung

  1. Die Räume der Crime Runners GmbH werden auf eigene Gefahr und Verantwortung hin genutzt. Der Crime Runner ist verpflichtet auf seine Sicherheit zu achten, indem er die Hinweisschilder beachtet und den Anweisungen der Spielleiter Folge leistet.
  2. Es wird von Seiten der Crime Runners GmbH keine Haftung für in den Geschäftsräumen erlittene Schäden übernommen, sofern diese wegen der Missachtung der geltenden Sicherheitshinweise und Sicherheitsbestimmungen entstehen. Beanstandungen sind in jedem Fall vor Verlassen der Geschäftsräume bei den Spielleitern geltend zu machen. Ein nachträglicher Anspruch ist ausgeschlossen.
  3. Für die Haftung der Crime Runners GmbH auf Schadensersatz gelten unabhängig der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen:
    • Die Crime Runners GmbH haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
    • Die Crime Runners GmbH haftet für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Crime Runner regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet die Crime Runners GmbH jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Die Crime Runners GmbH haftet nicht für leicht fahrlässige Verletzungen anderer als der vorgenannten Pflichten.
    • Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.
    • Soweit die Haftung der Crime Runners GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

9. Schlussbestimmungen

  1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz der Crime Runners GmbH, wenn der Crime Runner Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
  2. Es gilt ausschließlich österreichisches Recht. Vertragssprache ist deutsch.
  3. Sollten Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll eine Bestimmung treten, die nach Treu und Glauben dem Zweck dieser AGB entspricht.
  4. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Die Crime Runners GmbH ist nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Stand: 18.5.2018