Yogastudio in Wien unsere Yogastudios favoriten

Yogastudios in Wien | Unsere Favoriten

Yoga ist zur absoluten Trendsportart avanciert. Die körperlichen und geistigen Übungen des Yogas führen zu physischer und mentaler Gesundheit und helfen, in der Hektik des Alltags seine innere Mitte nicht aus den Augen zu verlieren. Wien ist ein Paradies für Yogis und die, die es noch werden möchten. Studios in nahezu allen Wiener Bezirken decken den Bedarf an der uralten indischen Praxis nahezu lückenlos ab. Wir verraten euch, welche Yogastudios zu unseren TOP Favoriten zählen.

Nach dem Yoga ganz entspannt – genau dann solltet ihr uns in unserem Escape Room einen Besuch abstatten, denn auch ein gesunder, entspannter Geist will trainiert werden. In unserem Live Action Adventure warten zahlreiche Rätsel darauf, von euch gelöst zu werden. Auch wenn Spaß und Spannung garantiert sind, solltet ihr euer Köpfchen keinesfalls zu Hause lassen, ansonsten könnt ihr die smarten Denkaufgaben, die wir für euch bereithalten mit Sicherheit nicht lösen!

One Yoga 

Das One Yoga richtet sich an alle ab 16 Jahre, die erste Erfahrungen mit der Trendsportart Yoga sammeln möchten. Für nur 30 Euro kann man ein 30-tägiges Testabo abschließen und damit so viele Kurse ausprobieren, wie man möchte. Natürlich kommen mit dem Super-Testabo auch all jene auf ihre Kosten, die bereits mit der Trend-Sportart Yoga vertraut sind.

Wer sich nach Ablauf des Testzeitraums für eine Mitgliedschaft entscheidet bezahlt 80 Euro monatlich und kann an sieben Tagen der Woche ohne Limit trainieren. Leihmatten und Handtücher werden allen Mitgliedern selbstverständlich kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das One Yoga ist mit gleich zwei Filialen in Wien vertreten. Die Studios sind zentral gelegen und befinden sich im 6. und 7. Bezirk. Eine Mitgliedschaft gilt für beide Studios gleichermaßen.

Die Studios überzeugen vor allem durch ihre große Auswahl an unterschiedlichen Yoga-Klassen: Asthanga, Flow, Vinyasa Flow und viele weitere Optionen stehen zur Auswahl. Wem das Training alleine noch nicht genug ist, der kann sich im Rahmen einer 200 Stunden dauernden Ausbildung sogar selbst zum Yogalehrer ausbilden lassen und somit dem Yogi-Himmel einen Schritt näher kommen.

Doktor Yoga

Du magst weder Esoterik noch Leistungsdruck und möchtest stattdessen bei hippen Beats und Klängen trainieren? Dann bist du im Doktor Yoga mit seinem bunt gemischten Team genau richtig. Auch Doktor Yoga ist gleich mit zwei Yogastudios in der österreichischen Hauptstadt vertreten. In beiden Studios findest du Yogaklassen für alle Levels. Beide Studios sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen, eine Bushaltestelle befindet sich beinahe direkt vor der Haustür.
Yoga-Fans können in den beiden Studios nahezu rund um die Uhr trainieren. Die Studios überzeugen vor allem durch das ansprechende, helle Ambiente und die lichtdurchfluteten, hohen Räume, die allesamt mit Klimaanlagen ausgestattet sind. Persönlicher Kontakt steht im Doktor Yoga an erster Stelle: die freundlichen und erfahrenen Yogalehrer helfen euch dabei, jede auch noch so komplizierte Verrenkung mit Bravour zu meistern. Am besten sucht man das Doktor Yoga in den Morgenstunden auf, denn abends ist der Andrang im Studio größer. Die Popularität des Doktor Yogas ist mit Sicherheit auch dem Umstand geschuldet, dass regelmäßig interessante Events und Workshops rund um das Thema Yoga veranstaltet werden. 30 Tage Schnuppern ist bei Doktor Yoga bereits ab 50 Euro möglich, Einzelstunden kosten zwischen 16 und 18 Euro. Günstiger wird es, wenn man sich für eine Mitgliedschaft entscheidet.

Yogamelange – Das Yogastudio in Ottakring

Auf der Wiener Thaliastraße im 16. Bezirk befindet sich in einem ruhigen Hinterhof gelegen das Studio Yogamelange. Das Yogastudio ist der perfekte Ort, um zu entspannen und zu entschleunigen. Für nur 25 Euro könnt ihr euch in der Yogamelange eine Schnupperkarte besorgen und an sieben aufeinanderfolgenden Tagen so viele Kurse ausprobieren, wie ihr möchtet. Das Yogastudio bietet ein besonders familiäres Ambiente. Frisch aufgebrühter Tee steht immer für bereit, Duschen stehen nach dem Training ebenfalls zur Verfügung. Ein flexibler und abwechslungsreicher Stundenplan, interessante Workshops und ermäßigte Preise für Studenten bis 26 Jahre zeichnen dieses beliebte Yogastudio aus. Zudem werden regelmäßig Yogareisen zu den schönsten Plätzen der Welt angeboten.

Re:treat

In einer kleinen gemütlichen Altbauwohnung befindet sich das Re:treat, das weitaus mehr als nur ein gewöhnliches Yogastudio ist. Das internationale Team verbindet Yoga mit Tanz, Kunst und Musik. Hier könnt ihr nicht nur an Yogakursen teilnehmen, sondern euch auch mit Smoothies und veganem Essen verwöhnen lassen. Dem Alltagsstress könnt ihr in der 200 Quadratmeter großen Wohnung auch bei einer entspannenden Massage entfliehen. Auch im Re:treat wird Yoga in zahlreichen Varianten angeboten. Eine Schnupperstunde könnt ihr bereits ab zehn Euro buchen. Mitglieder profitieren im Re:treat von kostenlosen Handtüchern und Yogamatten.

Hot Yoga Vienna 

Ein Yogastudio in Wien, das sich deutlich von den anderen Anbietern unterscheidet, ist das Hot Yoga Vienna. Hier finden die Yogasessions in 30 bis 40 Grad Celsius warmen Räumen statt, so dass ihr ordentlich ins Schwitzen kommt. Dies bringt euren Kreislauf mächtig in Schwung und ihr verbrennt fast nebenbei jede Menge Kalorien. Es stehen fünf verschiedene Klassen zur Verfügung. Wenn ihr euch erst einmal langsam an das Hot Yoga herantasten möchtet, solltet ihr euch für einen der beiden Kurse „Flow“ oder „Relax“ entscheiden. Bei diesen beiden Kursen sind die Übungsräume wohltemperiert und nicht zu heiß. „Hot Sculpt“ hingegen ist ein Trainingsprogramm, bei welchem ihr zusätzlich mit Gewichten trainiert und so effektiv eure Muskulatur aufbauen könnt. Auch diverse Cardio-Elemente sind in diesem 60-minütigen Workout integriert, so dass ihr gleichzeitig Ausdauer und Kondition steigert. Wenn ihr keine Freunde des Saunierens seid, eurem Körper aber dennoch angenehme Wärme zuführen möchtet, dann sind diese Hot Yoga Sessions absolut empfehlenswert. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene kommen hier voll auf ihre Kosten. Besucht einfach eine der Schnupperklassen für nur fünf Euro und schwitzt gemeinsam mit den anderen Teilnehmern bei passender musikalischer Untermalung. Den 30-Tage Schnupperkurs könnt ihr bereits für 50 Euro buchen. Egal ob Flow, Hot Flow oder Hot Sculpt – nach den Yogastunden im wohltemperierten Raum werdet ihr euch wie neu geboren fühlen!

Little Yoga Room 

Zwar kein super-stylisches Yogastudio, dafür aber gemütlich und familiär begrüßt euch das Little Yoga Room Yogastudio. Hier erwarten euch ausschließlich weibliche Yogalehrer. Angeboten werden sowohl Gruppen- als auch Einzelsettings, täglich könnt ihr hier zwischen ein bis drei verschiedene Einheiten auswählen. Jede Einheit dauert 1,5 Stunden und soll euch dabei helfen, frei und entspannt in den Alltag zu starten. Spezialisiert hat sich Little Yoga Room übrigens auf die Begleitung schwangerer Frauen und auf junge Mütter. Neben den normalen Yogasessions werden ergänzend Hara Shiatsu Behandlungen und Thai Nuad Körperarbeit angeboten. Wählt aus zwei verschiedenen Schnupperangeboten und besucht das Studio das erste Mal für nur 10 Euro. Die reguläre Monatskarte für Mitglieder ist bereits ab 95 Euro erhältlich. Es gibt auch die Möglichkeit, für 85 Euro ein 90-minütiges Personal Training zu buchen.

Aerial Yoga 

Standard-Yogasessions sind euch zu langweilig? Keine Sorge, auch für adrenalinfreudige Yogafreunde gibt es mittlerweile den passenden modifizierten Yoga-Stil. Im Aerial Yogastudio könnt ihr das gleichnamige Aerial Yoga erlernen, eine Kombination aus Luftakrobatik und Yoga. Bei dieser Sportart hängt ihr etwa einen halben Meter über dem Boden in einer Hängematte und führt die Yogaübungen in dieser durch. Der Vorteil dieser Yogapraktik: Es wird keinerlei Druck auf Gelenke und Bandscheiben ausgeübt. Begleitet wird man bei den Übungen von einem versierten und erfahrenen Team. Auch werden spezielle Yogasessions für Kinder angeboten. Die Schnupperstunde könnt ihr bei Aerial Yoga bereits ab 15 Euro buchen. Für eine 60-minütige Privatstunde hingegen bezahlt ihr 60 Euro. Günstiger wird es, wenn ihr euch für einen aus zehn Einheiten bestehenden Kurs entscheidest – diesen gibt es bereits ab 140 Euro.

Bali Yogastudio

Ihr sehnt euch nach einem Hauch Fernost mitten in der Großstadt? Dann seid ihr in diesem Yogastudio genau richtig. Das Yogastudio begreift sich als ganzheitlicher Rückzugsort und bietet aus diesem Grund nicht nur Yogasessions an, sondern stellt auch eine Bibliothek zum Schmökern bereit. An der hauseigenen Bar könnt ihr euch mit ayurvedischem Tee oder Zitronenwasser erfrischen. Das Bali Yoga Studio bietet einen sehr abwechslungsreichen, flexiblen Stundenplan und zwei verschiedene Trainingsräume, die Platz für bis zu 24 Yogabegeisterte bieten. Beide Räume sind mit traditioneller balinesischer, teilweise handgemachter Kunst ausgestattet. Studioleiterin Beate McLatchi lebte selbst mehr als 20 Jahre auf Bali. Gemeinsam mit anderen professionellen Yogalehrern vermittelt sie euch das balinesische Lebensgefühl. Für nur 40 Euro könnt ihr das Studio 30 Tage lang unbegrenzt besuchen und euch einen ersten Eindruck verschaffen. Konnte euch das Yogastudio von seinem Angebot überzeugen, könnt ihr wahlweise einen 10er Block für 140 Euro oder einen 20er Block zum Preis von 260 Euro buchen.

 

 

Crime-Runners-Banner