Die besten Weinbars und Vinotheken Wiens mit Terminen für Wine Tastings

Die 12 besten Weinbars & Vinotheken in Wien – alles von urig bis elegant

Warme Sommerabende und geöffnete Schanigärten laden ein den Tag bei einem Glas Wein ausklingen zu lassen. Wiens Weinbars und Vinotheken bieten ein vielseitiges und oft spezielles Sortiment. Jeder wird fündig, ganz egal, ob er Weine aus dem Waldviertel oder Südafrika sucht. Für Kenner zählen noch viele andere Facetten und Details. Wir haben diese Abwechslung in unseren Artikel einfließen lassen und stellen die 12 schönsten Weinlokale Wiens vor – vom urigen und günstigen Heurigen über moderne Weinbars mit breiter Auswahl bis hin zur edlen Spezialitäten-Vinothek. Um dir die Anreise zu erleichtern, haben wir Öffnungszeiten und Anbindung ergänzt. Mit einem Blick auf die Karte unten weißt Du sofort, wo die Lokale zu finden sind.

Bei uns am Schottentor bist du richtig, wenn dich unsere Idee vom Live Action Adventure reizt. Tauch ein in die Mysterien um den Politiker Simon Dickson und durchforste gemeinsam mit deinen Freunden unsere drei Räume auf der Suche nach Rätsel, einer besonderen Kulisse, Special Effects und Abenteuer. Ihr habt drei Missionen zur Auswahl und eine Stunde Zeit. Taucht ab 19 Euro pro Person ein in unser Escape the Room in Wien.

Weitere Anreize für spannende und vor allem abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten findest du bei uns im Magazin. Du bist begeistert von der Wiener Barkultur? Dann interessieren dich unsere besonderen Bar Tipps. Für heiße Sommertage könnte dir unser Überblick über alle Parks in Wien weiterhelfen. Abkühlung findest du in unserem Artikel über Aktivitäten in Wien bei Schönwetter. Auch der Sonntag in Wien hält Überraschungen und Freizeitideen bereit. All das und mehr in unseren Freizeitideen und Tipps für Wien.

Qualität will sich sehen lassen – die Hillinger Weinbar

Lichtdurchflutete Räumlichkeiten bieten sich dir beim Betreten der Hillinger Weinbar auf der Wollzeile. Über zwei Stockwerke erstrecken sich Bar und die zugehörige Vinothek in puristischen und edlem Stil. Das Weinsortiment bezieht das Lokal vom gleichnamigen Weingut am Neusiedlersee. Der Name Hillinger steht nicht nur im deutschsprachigen Raum für Qualität, die Weine erfreuen sich weltweit eines guten Rufes und vielfacher Auszeichnungen.

Das Lokal im ersten Bezirk bietet dir auf 160 Quadratmetern die Möglichkeit, dich selbst vom Geschmack zu überzeugen. Um bereits 5,90 € kannst du dir drei artverwandte Weinproben servieren lassen. Was dir mundet, bekommst du an der Bar im Achtelglas ab einem Preis von 3,95 Euro. Um den Geschmack abzurunden, kannst du aus einer Vielzahl von kalten Delikatessen sowie warmen, frisch zubereiteten Hauptspeisen wählen.

Die Hilliger Weinbar beendet die Sommerpause am 30. Juli.  Folgend hat die Bar von Montag bis Freitag jeweils von 16.00 bis 22.00 Uhr sowie samstags von 13.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Erreichen kannst du die Location fußläufig von der U3 Station Stubentor.

Entkorken und entspannen in der Josefstadt

Gemütliche und lockere Atmosphäre verspricht das Achtundzwanzig in der Schlösselgasse. Das Lokal mit der bordeauxroten Fassade wirkt charmant bodenständig und versprüht einen mediterranen Flair. Das gedämmte Licht im Inneren lädt dazu ein bei einem guten Glas Rotwein den Tag hinter sich zu lassen.

Das Sortiment besticht vor allem durch Abwechslung. Im Achtundzwanzig findest du weniger bekannten Wein in den beiden beliebtesten Farbtönen genauso wie eine Auswahl an Champagner. Zusätzlich bietet die Küche kalte und warme Snacks. Wir empfehlen dir die hauseigene Schmankerlplatte. Für sonnige Abende wird der Schanigarten geöffnet, welcher neben dir noch genug Platz für 15 weitere Leute bietet.

Geöffnet hat die Weinbar von Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 1.00 Uhr, freitags bis 2.00 Uhr sowie samstags von 19.00 bis 2.00 Uhr. Du erreichst die Bar am besten mit den Tramlinien 5, 33 und 43 bis zur Station Lange Gasse.

Die Spezerei am Karmeliterplatz – ein Hauch von La Dolce Vita

Urlaubsgefühle weckt die Spezerei im zweiten Bezirk. Die Kulisse des Karmeliterplatzes, gepaart mit einem Teller hausgemachter Pasta und einem Glas hervorragenden Weins – hier ist Fernweh durchaus angebracht. Betrieben wird das Lokal von den Brüdern Salomon, ein Name, welcher auch auf Reisebüchern zu finden ist. Beim gemütlichen Sitzen im Schanigarten glaubt man das gern.

In der Ruhe des Lokals kannst du aus einem länderübergreifenden Angebot verschiedener Weine stöbern. Der Schwerpunkt der Spezerei liegt auf Weinen Norditaliens, doch auch das österreichische Sortiment ist beeindruckend. Ab vier Euro bekommst du hier ein Glas aus dem Angebot offener Weine serviert, im Regelfall vom Chef persönlich. So darfst du dich hier auch kompetenter Beratung im ungezwungenen Ambiente erfreuen. Auch in der Spezerei wird aufgetischt, von Saisongerichten bis zu den italienischen Spezialitäten des Hauses findet hier jeder Geschmackstopf seinen Deckel. Der großzügige Gastgarten bietet Platz für bis zu 35 Personen.

Geöffnet hat das Lokal montags bis freitags von 17.oo bis 23.00 Uhr. Die nächste Station ist die 2er Tramhaltestelle Karmeliter Platz.

Pub Klemo – Weinreichtum im Doppel-Pack

Das Lokal ist nicht, wie man zuerst denken könnte, ein Pub, er ist eine Verballhornung von Château Pape-Clément, dem Namen eines der ältesten Weingüter Frankreichs. Die Besitzer sind Kenner ihres Metiers und vertreten eine Philosophie des breiten Sortiments, ausgeschenkt in einer gemütlichen Atmosphäre an Tischen zwischen Weinregalen. So findest du in Wien insgesamt drei Lokale mit diesem Konzept, zwei davon unter dem Namen Pub Klemo.

Das Hauptlokal liegt im 5. Bezirk. Seit 2006 werden hier über 3.000 verschiedene Weine aus aller Welt präsentiert, 100 davon stehen offen für dich an der Bar bereit. Zum Glas Wein bietet die Küche kalte Spezialitäten und italienische sowie französische Gerichte an. Die Pasta wird, wie in vielen Lokalen im Artikel, handgefertigt.

Pub Klemo am Wasser nennt sich das Schwesternlokal am Donaukanal auf Höhe der Aspernbrücke. Lagernd findest du hier 600 Weine, 100 davon wie im Hauptlokal sind offen. Bei berauschender Aussicht kannst du auch hier in Ruhe speisen, die Mittagsgerichte wechseln mehrmals. Um 19 Euro bekommst du eine Auswahl von sechs Weinen im Sechzehntel-Liter.

Das Pub Klemo in der Margaretenstraße hat montags bis samstags jeweils von 17.00 bis 0.00 Ihr geöffnet. Du erreichst die Bar am schnellsten von der 13a Bushaltestelle Ziegelofengasse. Die Buslinie fährt unter anderem bei der nahe gelegenen U4 Station Pilgramgasse ab. Das Pub Klemo am Wasser öffnet von Montag bis Freitag um 12.00 Uhr und ist am besten mit der 1er Tram bis zur Haltestelle Julius-Raab-Platz erreichbar.

Heunisch&Erben – aus Liebe zur Rebe

Seit Anfang des Jahres hat zählen die Besitzer des Pub Klemos ein drittes Lokal zu den ihren. Wieder namentlich an eine alte Rebsorte angelehnt, wurde das Heunisch&Erben an der Landstraßer Hauptstraße im dritten Bezirk ins Leben gerufen. In diesem Lokal wird der Fokus noch stärker auf Qualität gesetzt und jedes Detail mit Sorgfalt gestaltet.

Ab 3,40 € pro Glas kannst du deinem Gaumen mit Prädikatsweinen schmeicheln. Die Gerichte aus der Küche fallen nobel und kreativ aus, Coq au Vin blanc mit Spargel-Erbsennragout bietet den Höhepunkt der Speisekarte, die jedoch ständig wechselt. Heunisch&Erben legt viel Wert auf ihren Qualitätsstandard neben dem Wein auch bei der Kulinarik. Von 12.30 bis 14.30 Uhr kannst du von der Mittagskarte bestellen, danach gibt es wieder ab 18.00 Uhr warme Küche.

Das Lokal hat derzeit von 11.30 bis 20.30 Uhr von Dienstag bis Samstag geöffnet, eine spätere Sperrstunde soll aber in Planung sein. Die Lokalität findest du nur wenige Schritte von der Station Wien-Mitte, erreichen kannst du diese mit U3, U4, der Tramlinie O, Regionalbahnen oder verschiedenen Buslinien wie dem 74A.

Bacco – wo der Chef persönlich empfiehlt

Ein Abend im Bacco (ehemalig Bacco Tabacco e Venere) ist ein Abend umgeben von Weinflaschen. Diese säumen das ganze Lokal in der Margaretenstraße im vierten Bezirk. Beim Betreten der Bar mit dem klingenden Namen wirst du mit einem Begrüßungsaperitif empfangen. Das Innere des Lokals wirkt zwischen rustikal und gutbürgerlich. Das Wort Hektik kennt man im Bacco nicht, positiv überraschend bedient hier der Herr des Hauses – Alberto Stefanelli – üblicherweise selbst.

Demnach wirst du auch nirgendwo eine Speise- oder Weinkarte finden. Der Chef empfiehlt und der Chef weiß, was er empfiehlt. Auch in der Küche wird mit Leidenschaft zu Werke gegangen. Hier schmeckst du die Liebe fürs kulinarische Detail. Von den Kreationen genießen vor allem die Tagliatelle al limone einen ausgezeichneten Ruf. Das Bacco serviert Tradition, so ist es auch eines der wenigen Relikte einer Wiener Kultur von Raucherlokalen.

Das Lokal hat werktags von 12.oo bis 0.00 Uhr geöffnet. Du erreichst es fußläufig von der 1er und 62er Tramstation Paulanergasse.

Eulennest – das 2. Wohnzimmer für Wein Aficionados

Am 27. August öffnet das Eulennest wieder seine Türen und lädt Weinliebhaber aus ganz Wien ein, sich den Wohnzimmerflair zu Gemüte zu führen. Das Wort „heimelig“ trifft die Bar im vierten Bezirk wohl am besten. Das Eulennest besticht durch eine umfangreiche Karte, auch hier wird von den Eigentümern bedient.

Der Fokus des Weinlokals in der Operngasse liegt hier klar auf heimische Weine, wobei das Angebot wöchentlich wechselt. Kulinarisch kannst du aus diversen Pastagerichten, Tapas und Quiches auswählen. Auch kalte Delikatessen aus den Nachbarländern sind auf der Karte zu finden. Das Lokal bietet außerdem noch Lieferservice und Wein-Beratung für selbstgekochte Dinners an.

Das Lokal hat von Montag bis Freitag von 16.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Du erreichst es zu Fuß von der 1er und 62er Tramstation Resselgasse.

Das Arrigo am Rochusmarkt – für Freunde der günstigen Gemütlichkeit

Am Rochusmarkt – versteckt zwischen verschiedene Ständen – findest du das Arrigo. In der kleinen Wein- und Kaffeebar geht es von früh morgens bis spät abends lebhaft zu. Unter den Gästen findet sich Laufpublikum und viele Stammgäste, die bei dem einen oder anderen Glas Wein Anekdoten mit dem Barpersonal austauschen.

Viel vom Charme, den das Arrigo versprüht, weht von hinter der Bar. Die Arbeit in dem kleinen Lokal teilen sich zwei Studenten, die jeden Gast zu kennen scheinen. Im Sommer wird die Bar um einen sonnigen Schanigarten an der Markt-Innenseite ergänzt. In der Speisekarte finden sich vor allem Kleinigkeiten wie Antipasti oder Aufschnitte, die dir natürlich mit knusprigem Ciabatta serviert werden. Was dem Arrigo an Weinauswahl fehlt, das macht es vor allem durch zwei Aspekte wieder wett: Wirklich moderate Preise und eine familiäre Stimmung, wie man sie in den größeren Lokalen unserer Liste nicht so schnell finden wird.

Das Lokal findet sich direkt an der U3 Station Rochusgasse. Geöffnet wird täglich um 7.30 Uhr, geschlossen wird von Montag bis Freitag um 19.00 Uhr, samstags um 14.00 Uhr. Ganz genau genommen werden die Schließzeiten jedoch nicht, die Stimmung entscheidet.

Das Wein&Co am Naschmarkt

Mit 600 Quadratmetern ist die Wein&Co Filiale am Naschmarkt die größte Vinothek und Weinbar auf unserer Liste. Als Teil der Kette ist es die Flaggschiff-Filiale von Wein&Co in Wien.

Damit besteht auch genug Platz für ein gefülltes Sortiment, welches über Wein hinausgeht. Du wirst bei Schaumweinen genauso fündig wie die Champagnerlounge in der Weinbar die größte Auswahl der Stadt beherbegen soll. Nebst dem wirst du hier auch als Biergourmet auf den Geschmack kommen. Die Filiale bietet monatlich wechselnde gratis Wine Tastings an sowie alle nötigen Accessoires für die eigene Weinbar zu Hause. Auch hier werden dir warme und kalte Snacks angeboten, die ganze Woche bis 23.00 Uhr abends. Als kleinen Bonus bekommst du an der Bar nach bezahlter Rechnung einen Zehn-Prozent-Gutschein für das gesamte Sortiment im Shop.

Die Weinbar hat von Montag bis Mittwoch von 10.00 bis 0.00 Uhr, Donnerstag und Freitag bis 1.00 Uhr geöffnet. Am Wochenende ist die Bar samstags von 9.00 bis 1.00 Uhr, sonntags von 11.00 bis 0.00 Uhr geöffnet. Der Shop schließt jeden Tag pünktlich um Mitternacht. Du erreichst das Lokal am leichtesten von der U4 Station Kettenbrückengasse oder der 1er und 62er Haltestelle Resselgasse.

Am Weingut Wailand auf ein Glasl mit dem Winzer

Im 19. Bezirk Döbling erstreckt sich das Wiener Weingut Wailand. Seit über 20 Jahren werden hier auf 5 Hektar Land Reben für die Weinsorten Grüner Veltliner, Welschriesling und Zweigelt angebaut. Der vielfach prämierte Wein wird im anliegenden Weingarten Ried Pratteln serviert. Um bereits 3,20 € kannst du ein Achtel des Qualitätsweins genüsslich direkt am Herkunftsort trinken. Das Lokal hat saisonal und terminabhängig von April bis Oktober für Gäste geöffnet:

Monat Datum Öffnungszeit
August 05., 06., 19., 20. 15.00 Uhr
September 09., 10., 23., 24., 30. 13.00 Uhr
Oktober 01., 07., 08., 21., 22. 13.00 Uhr

Du erreichst das Lokal und das Weingut mit einem ca. 15 minütigen Fußweg von der 38A Bushaltestelle Kahlenberg.

Vielfalt für Feinschmecker im Meinl am Graben

Neben einem Restaurant findet man im Julius Meinl am Graben auch eine Weinbar mit zugehörigem Weinshop. Hier findest du eine Auswahl aus über 2.000 internationalen Weinen vor, 30 davon sind offen. Im Shop kannst du die Spitzenweine zu Handelspreisen erwerben.

Neben dem klassischen Sortiment bietet die Weinbar auch Schaum-, Süß- und Portweine zum Probieren und Kaufen an. Täglich hast du die Möglichkeit von 11.30 bis 14.30 Uhr im Lokal zu Mittag zu essen, abseits dieser Zeit serviert dir die Weinbar kalte Vorspeisen, so zum Beispiel Carpaccio, aber auch Sushi.

Ab einer Anzahl von sechs Personen könnt ihr im Meinl am Graben ein Wine Tasting buchen. Mit Beratung dürft ihr euch durch verschiedene Weine durchprobieren, der Preis variiert je nach Anfrage.

Die Meinl Weinbar hat ganzwöchentlich von 11.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Die Anreise klappt am besten über die U3 Station Herrengasse.

Wine Tastings in Wien – eine Auswahl für zukünftige Kenner

Um auf den Weingeschmack zu kommen und die Details verschiedener Rebsorten und Qualitätsmerkmale kennenzulernen bietet sich ein Wine Tasting mit Freunden an. Ergänzend zu den Lokalen, die wir hier vorgestellt haben, kommt hier ein Überblick weiterer Lokale mit regelmäßigen Tastings.

Vinoe – Weinproben aus der Region

Über 400 Weine von 100 Winzern aus dem Raum Niederösterreich findet ihr in der Niederösterreich-Vinothek im achten Bezirk. Um 15 Euro pro Person könnt ihr von September bis Juni eine ständig wechselnde Auswahl von heimischen Weinen durchprobieren. Die Verkostungen finden an einem Termin entweder in der letzten oder in der vorletzten Woche des Monats statt. Wir empfehlen euch aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl früh genug anzumelden.

Geöffnet hat die Vinothek von Montag bis Freitag von 16.00 bis 19.30 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 13.00 Uhr. Die Vinothek findet sich fußläufig von der 2er Tramstation Lederergasse/Josefstädter Straße und der U2 Station Rathaus.

Festliche Verkostungen im Bitzinger Augustinerkeller

Der Wiener Sommelierverein hat seinen Stammsitz im Augustinerkeller gefunden. Regelmäßig kann man hier im festlichen Rahmen Verkostungen regionaler wie internationaler Weine, Biere und Spirituosen beiwohnen.

Geöffnet hat die Vinothek nach Bedarf, es ist also eine private Anfrage an das Lokal zu stellen. Die Vinothek befindet sich Nähe des Burggartens, am besten erreicht ihr sie zu Fuß von der Station Kärntner Ring / Oper mit den Tramlinien 1 und 2.

Villon Weinkeller – Prickelnde Kellerführungen

Im Villon Weinkeller könnt ihr aus zwei unterschiedlichen Wine Tastings auswählen, eines mit Audioguide, ein zweites mit persönlicher Führung durch den Keller. Für die Audioguide-Führung müsst ihr euch nicht anmelden. Die kommentierte Weinverkostung und Kellerführung findet ab 9. September wieder zwei Mal wöchentlich statt, Freitags um 16.00 Uhr und samstags um 17.00 Uhr. Die Führung dauert eineinhalb bis zwei Stunden und kostet 46 Euro pro Person. Inkludiert ist eine Kostprobe österreichischen Champagners sowie sieben weiterer Weine. Generell bietet der Weinkeller über 40 Weine für Verkostungen an.

Der Keller ist ab 8. September wieder montags bis samstags von 16.00 bis 22.30 Uhr geöffnet. Die Anreise gelingt über die U1/U3 Station Stephansplatz.

Ruhige Genussmomente bei Vinophilia&Cetera

Besonders empfehlen wir einen Besuch der Vinothek Vinophilia. 500 edle Weine hat die Vinothek im Sortiment, zusätzlich werden herzhafte Delikatessen und Snacks angeboten. Ein Blick in die KostBAR zahlt sich aus. Hier kannst du dich alleine mit einem Glas und einer liebevoll angerichteten Delikatessenplatte am Sofa zurücklehnen und entschleunigen.

Geöffnet hat die Vinothek von Montag bis Freitag von 9.30 bis 19.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr. Erreichen könnt ihr die Vinothek am schnellsten fußläufig von der Station Aumannplatz der Tramlinien 40 und 41.

Alle Locations auf einer Karte

Hoffentlich konnten wir dir das eine oder andere Weinlokal schmackhaft machen. Wenn du davor Spannung, Rätsel und Abenteuer suchst, bist du bei Crime Runners am Schottentor und unserer Weiterentwicklung von Room Escape in Wien richtig. Seid ihr bereit die Welt zu retten, einen Mord aufzuklären und der Korruption Einhalt zu gebieten?

Crime-Runners-Banner