Freibäder in Wien – Die schönsten Sommerbäder

Freibäder Wien Saison 2018

Die Freibäder in Wien sind eröffnet, die Ferien stehen vor der Tür und langsam macht sich die Hitze in der Wiener City breit. Zum Glück finden sich in Wien zahlreiche Freibäder, in denen man den hohen Temperaturen entfliehen kann. Doch welches Freibad ist am besten für eure Ansprüche geeignet? Wir verraten es euch in unseren Wien Tipps!

Solltet ihr eurer Haut ein bisschen Erholung von Wasser und Sonne gönnen wollen, dann kommt doch einfach bei unserem Escape Room vorbei! Knifflige Rätsel und spannende Stories holen dich und deine Freunde aus dem Sommerloch!

Zugegeben, die Idee eines Schiffs mit integriertem Riesen-Pool direkt in der City ist schon mehr als lässig. Wien kann in Sachen Coolness damit durchaus mit anderen europäischen Hauptstädten wie Berlin und Kopenhagen mithalten, denn auch diese Städte haben schwimmende City-Pools.
Vorteile: Super easy mit der U-Bahn (U4 Station Schwedenplatz) zu erreichen, ist die Lage des Badeschiffs mit Sicherheit der größte Vorteil. Nach einer erfrischenden Schwimmrunde könnt ihr es euch in den Liegestühlen am Deck des Schiffes gemütlich machen, ganz entspannt einen Sommerspritzer schlürfen und dabei dem bunten Donaukanaltreiben zusehen.
Nachteile: Für die Schwimmsportler unter euch ist das Badeschiff nicht unbedingt die beste Adresse. Sportbecken oder Sprungturm sucht man hier vergeblich. Der IT-Badeplatz eignet sich vor allem dazu, mit seinem frisch definierten Beach Body der Umgebung einen zusätzlichen Ästhetik-Kick zu verleihen und sich im Zuge dessen auch gleich etwas Abkühlung zu verschaffen.

Badeschiff Wien
Am Donaukanal zwischen Schwedenplatz und Urania
1010 Wien
Täglich ab 8-20 Uhr
Tageskarte: 5 €

Stadionbad– Freibad für Sport und Spaß

Das Stationbad ist für eine Besucherzahl von bis zu 6500 Personen ausgelegt und somit eines der größten Sport- und Freizeitbäder Wiens.
Vorteile: Das Freibad besticht vor allem durch sein großes Angebot an verschiedenen Schwimmbecken:

  • Schwimmbecken (50 m)
  • Wasserball-Becken (33 m)
  • Schwimmbecken mit 10m hohen Sprungturm
  • Wellenbecken (stündlich)
  • Erlebnisbecken
  • Mehrere Kinderbecken
  • Darüber hinaus bietet das Stadionbad eine Reihe an Sportmöglichkeiten wie Beachvolleyball, Minigolf oder Fußball.  Restaurants und Imbisse versorgen die Sportler und Wasserplanscher mit Hausmannskost, Snacks, Eiscreme und anderen Leckereien.

Nachteile: Durch die hohe Besucheranzahl kommt der Erholungseffekt schon einmal zu kurz. Wer sich also nach einer Ruheoase sehnt, ist mit unserem nächsten Freibad-Tipp besser bedient.

Stadionbad
Prater-Krieau (Praterhauptallee neben Praterstadion / Happelstadion)
1020 Wien

Schönbrunnerbad – Beliebtes Freibad der Wiener Schickeria

Das Schönbrunnerbad liegt auf einem bewaldeten Abhang im Park des Schloss Schönbrunns und bietet den Besuchern Natur pur. Das Privatbad avanciert jährlich zum Sommer-Szene-Treff der Wiener A-, B-, und C-Promis. Wer also gerne mal ein bisschen „Seitenblicke-Magazin“-Luft schnuppern möchte, sollte dem Schönbrunnerbad in jedem Fall einen Besuch abstatten.
Vorteile: Im Vergleich zu anderen Freibädern besticht das Schönbrunnerbad durch einen relativ niedrigen Geräuschpegel. Außerdem gibt’s Late Swimming bis 22 Uhr – so kann das Freibad auch noch nach einem längeren Arbeitstag aufgesucht werden.
Nachteile: Die überteuerten Preise des Schönbrunnerbades sind natürlich nichts Neues. Die wenigen Zusatzangebote rechtfertigen die teuren Eintrittspreise nicht. Zudem gibt es keine besonderen Angebote für Kinder, weshalb das Schönbrunnerbad nicht das ideale Freibad für einen Badenachmittag mit Kindern ist.

Schönbrunnerbad
Schlosspark
1130 Wien

Preise Erwachsene
Einzelzutritt Tag € 13,-
Einzelzutritt Nachmittag ¬ab 13.30 Uhr € 11,-
Einzelzutritt Abend ab 17 Uhr € 8,-
Preise Studenten bis 28 J. (Ausweis)
Einzelzutritt Tag € 10,-

Schafbergbad – Erlebnisbad für die ganze Familie

Ähnlich des Stadionbades, bietet das Schafbergbad eine Reihe an Zusatzangeboten, um den Tag im Bad neben dem Wasserspaß noch um weitere Freuden zu ergänzen. Zudem befindet sich im Schafbergbad die längste Wasserrutsche Wiens!
Neben 5 verschiedenen Schwimmbecken findet ihr noch folgende zusätzliche Highlights:

  • Beachvolleyball-Plätze
  • Minigolf
  • Tischtennis
  • Fußballplatz
  • Kinderspielplatz
  • Federtrampolins
  • Buffet
  • Restaurant
  • kleine Shops (z.B. für Badeartikel)

Vorteile: Das Bad bietet Liegewiesen mit Blick über Wien oder in den Wald. Der traumhaft schöne Ausblick ist  in jedem Fall einen Besuch wert. Auch das Schafbergbad bietet ein großes Sport- und Freizeitangebot sowie eine gute Auswahl an Schwimmbecken für jeden Bedarf.
Nachteile: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gestaltet sich der Anfahrtsweg durchaus beschwerlich – vor allem mit „Kind und Kegel“ im Gepäck.

Schafbergbad
Josef-Redl-Gasse 2
1180 Wien

Krapfenwaldbad – Freibad mit Ausblick

Das höchstgelegene Freibad Wiens befindet sich auf den Hängen des Cobenzels im 19. Bezirk. Das Bad verfügt über ein Sportbecken, ein Familienbecken sowie ein Becken für Kinder mit Rutsche. Darüber hinaus gibt es ein Erlebnisbecken mit Massagedüsen.
Vorteile: Die großartige Aussicht des Krapfenwaldbades übertrumpft sogar die des Schafbergbades.
Nachteile: Im Vergleich zu den City-Bädern geht es leider nicht ganz ohne Autobus – vorausgesetzt ihr reist öffentlich an.

Krapfenwaldbad
Krapfenwaldgasse 65-73
1190 Wien

Angelibad – Badespaß mit Hund

Mit dem Vierbeiner ins Freibad? Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Das Strandbad Angelibad bietet euch die Möglichkeit, auch im Sommer eure Freizeit mit Wuffi, Bello und Tyson zu genießen.  Neben einem Badestrand für Erwachsene und einem geschützten Babybecken für die Kleinen dürfen auch Vierbeiner in einer eingezäunten Hundezone mit freiem Zugang zum Wasser der Hitze frönen.
Vorteile: Das Angelibad bietet einen riesigen Spielbereich für Kinder mit Schaukeln, Rutschen, Sandkisten, und vielem mehr. Vor allem für die kleinen Wasserratten gibt es somit im Angelibad allerhand zu entdecken. Das Freibad ist gut mit dem Auto zu erreichen, Parkplätze sind reichlich vorhanden. Das Ein- und Ausladen von Kind, Hund & Bade-Equipment ist daher stressfrei zu erledigen.
Nachteile: Da das Angelibad sowohl auf die Wünsche der Zwei- als auch der Vierbeiner bestens eingeht, bleiben an dieser Stelle keine Kritikpunkte offen.

Angelibad
Obere Alte Donau
1210 Wien

Strandbad Gänsehäufel – Freibad mit Inselfeeling

Das Sommerbad liegt auf einer bewaldeten Sandinsel in der Alten Donau und lässt einen fast vergessen, dass man sich immer noch in Österreich befindet.
Vorteile: Neben einem Kinderspielplatz, einer riesigen Liegewiese und einigen Sportmöglichkeiten befindet sich auch ein Hochseilklettergarten inmitten des Bades (Benützung nicht im Eintrittspreis inkludiert!). Für die Freikörperkultur-Fans unter euch haben wir eine gute Nachricht: Das Strandbad verfügt über einen eigenen, abgetrennten FKK-Bereich. Von 25. Mai bis 2. September 2018 verkehrt ein eigener Shuttle-Bus in 10-Minuten-Intervallen von der U1-Station Kaisermühlen zum Strandbad Gänsehäufel.
Nachteile: Das Gänsehäufel gehört zu den beliebtesten Freibädern der Wiener und ist dementsprechend vor allem in den Ferienzeiten stark frequentiert.

Strandbad Gänsehäufel
Moissigasse 21
1220 Wien

Wiener Freibäder – Öffnungszeiten 2018

2. Mai bis 15. Mai
Montag bis Freitag  |  9 – 19 Uhr
Samstag und Sonntag  |  8 – 19 Uhr

16. Mai bis 31. August
Montag bis Freitag  |  9 – 20 Uhr
Samstag, Sonn- & Feiertag  |  8 – 20 Uhr

1. September bis 16. September
Montag bis Freitag  |  9 – 19 Uhr
Samstag und Sonntag  |  8 – 19 Uhr

Wiener Freibäder – Eintrittspreise 2018

Erwachsene
Tageskarte: 5,90 Euro
Nachmittagskarte ab 13 Uhr: 4,60 Euro / ab 16 Uhr: 3,50 Euro

Senioren
5 Stunden: 4,10 Euro

Jugendliche
Tageskarte: 3,20 Euro

Kinder (Jahrgang 2004-2011)
Tageskarte: 2,00 Euro

Kleinkinder (Jahrgang 2012-2018)
Gratis

Weitere Informationen zu Ermäßigungen bei Tageskarten und andere Informationen zu Eintrittspreisen der Wiener Bäder findet ihr hier.
Solltet ihr nach dem Sonnentanken Lust auf etwas Action haben, kommt im Escape Room von Crime Runners vorbei – dem Echtzeit-Abenteuer für Jung und Junggebliebene!

Die beliebtesten Freibäder auf einen Blick

Egal ob mit Freunden, Kindern, Hunden oder auch solo – ein Besuch im Freibad darf in keinem Sommer fehlen!
Solltet ihr genug vom Plantschen haben und etwas Abwechslung suchen, dann schnappt euch doch einfach eure Freunde und besucht uns im Crime Runners Escape Room: Erfüllt eure Mission und schreibt eure eigene Action-Story!
Ansonsten findet ihr hier weitere Tipps für coole Outdoor-Freizeitaktivitäten in Wien!

Crime-Runners-Banner